Startseite | Sitemap | Impressum | Hilfe   
Suche:



Aktuell
Die Martinsgemeinde
Termine
Gottesdienste
Lebenslagen
    Taufe
    Konfirmation
    Trauung
       Trausprüche
       Trauversprechen
       Lieder
       Zwei Konfessionen
       Hochzeits-Checkliste
       Dimissoriale
    Bestattung
Bilder-Galerien
Downloads
Kontakt



Vorschläge für das Trauversprechen

1. FORM

N. und NN., Ihr habt die kirchliche Trauung gewünscht und damit zum Ausdruck gebracht, dass Ihr Eure Ehe in der Verantwortung gegenüber Gott führen und nach seinem Willen fragen wollt. Ihr habt gehört, was im Sinne Jesu über Liebe zu sagen ist. Mit Eurem Ja-Wort versprecht Ihr, füreinander so einzustehen, wie Jesus Christus für uns einsteht.

Vor Gott und vor diesen Gliedern seiner Gemeinde frage ich Dich, NN.: Willst Du diese N., geb N. als Deine Ehefrau aus Gottes Hand nehmen, sie lieben und ehren, in guten und bösen Tagen sie nicht velassen und allezeit die Ehe mit ihr nach Gottes Willen führen, bis der Tod Euch scheidet, so antworte : Ja!

Bräutigam: Ja!

Vor Gott und vor diesen Gliedern seiner Gemeinde frage ich auch Dich, N., geb N.N.: Willst Du diesen N. als Deinen Ehemann aus Gottes Hand nehmen, ihn lieben und ehren, in guten und bösen Tagen ihn nicht verlassen und allezeit die Ehe mit ihm nach Gottes Willen führen, bis der Tod Euch scheidet, so antworte : Ja!

Braut: Ja!


2. FORM

Liebe Frau N., lieber Herr N.
Sie beide haben sich die kirchliche Trauung gewünscht. Sie haben damit zum Ausdruck gebracht, dass Sie zu Ihrer Eheschließung stehen und Ihr Leben in der Verantwortung gegenüber Gott führen wollen. Gleichzeitig haben Sie damit eine besondere Verpflichtung für sich übernommen, indem Sie füreinander einstehen und bis zum Letzten sich füreinander einsetzen. Wenn Sie das versprechen wollen, dann bestätigen Sie das bitte mit Ihrem Ja.

Brautpaar (nacheinander): Ja!


3. FORM

Liebe im Sinne Jesu kann unserem Leben Hilfe und Richtung geben. N. und NN., wollen Sie sich in Ihrer Ehe darauf verlassen bei allem, was auf Sie zukommen wird? Dann geben Sie sich die Hand und sagen: Ja!

Brautpaar (gemeinsam): Ja!

Gemeinde aus Verwandten und Freunden, wollen Sie N. und NN. als Ehepaar achten, sie in Ihre Gemeinschaft aufnehmen und ihnen zu Hilfe kommen, wenn es notwendig ist, dann sagen Sie: Ja!

Gemeinde: Ja!


4. FORM

N. und NN., Sie haben gewünscht, dass wir heute hier zusammen sind. Sie bringen damit zum Ausdruck, dass Sie in Ihrer Ehe nach Gottes Willen fragen, auf seine Verheißung vertrauen und in allem füreinander da sein wollen, bis der Tod Sie trennt. Ich bitte Sie, das zu bekräftigen, indem Sie sagen: Ja, das will ich.

Brautpaar (nacheinander): Ja, das will ich.


Druckbare Version