Startseite | Sitemap | Impressum | Hilfe   
Suche:



Aktuell
Die Martinsgemeinde
    Ein Rundgang
    Die MitarbeiterInnen
    Gemeinde-Gruppen
    Der Kletterturm
    Der Gemeindebrief
    Pretzsch a.d. Elbe
       Gemeindefahrt 2008
Termine
Gottesdienste
Lebenslagen
Bilder-Galerien
Downloads
Kontakt



Gemeindefahrt 2008

VOM 05. JUNI 2008 BIS ZUM 09. JUNI 2008

Ein Kurzbericht von Vikarin Dorothea Ernst

Am 05. Juni 2008 hat sich morgens eine kleine Delegation der evangelischen Martinsgemeinde Heuchelheim auf die fünfstündige Fahrt nach Pretzsch an der Elbe gemacht.

Herzlich wurden wir von Gemeindekirchenratsmitglied Herrn Schneider, Pfarrer Kleinert und unserer dortigen Partnergemeinde erwartet und begrüßt.

Trotz der langen Fahrt, zog es einige von uns gleich in die wunderschöne Landschaft an der Elbe, und wir besuchten die rund 700 Jahre alte Elbschifferkirche Priesitz. Sie steht unmittelbar an einem alten Elbe-Arm und versank am 19.08.2002 durch das schlimme Elbehochwasser bis zur Empore im Wasser. Dank der Hilfe von zahlreichen Gemeindegliedern sowie der Stiftung für Denkmalschutz konnte die wunderschöne kleine Kirche saniert und seit September 2004 dort wieder zum Gottesdienst geladen werden.
Am zweiten Tag unseres Besuches stand zusammen mit Pretzscher Gemeindegliedern ein Besuch in Kemberg, der Heimatstadt von Pfarrer Kleinert, auf dem Programm. Ein besonders eindrückliches Erlebnis war die Führung durch die evangelische St. Marienkirche zu Kemberg.

Es schloss sich ein Besuch in Gräfenhainichen an, dem Geburtsort von Paul Gerhardt. Hier hat er seine frühe Kindheit und Jugend verbracht (1607-1622). In der heutigen Fußgängerzone standen wir an dem Ort, an dem das Geburtshaus von Paul Gerhardt gestanden hat, bevor es im 30jährigen Krieg zerstört wurde. Selbstverständlich durfte auch ein Besuch in der Stadtkirche St. Marien nicht fehlen.

Auf dem Ochsenkopf inmitten des Dübener Heidewaldes, gab es ein leckeres Mittagessen und Kaffee in gemütlicher Atmosphäre und mit guten Gesprächen.

Auf der Rückfahrt überraschte uns Herr Schneider mit der Besichtigung des gut zwei Meter langen und ein Meter dicken Luthersteins, der erst umgedreht werden muss, wenn man wissen möchte wie folgende Zeile weiter geht: „Ein feste Burg ist unser Gott„... J
Der Höhepunkt unseres Besuches in Sachsen-Anhalt war aber ohne Zweifel der Besuch eines der größten Stadtfeste Deutschlands: Luthers Hochzeit. Jeder, der die Gelegenheit hat, sollte sich diesen großen historischen Festumzug „Luthers Hochzeit„ mit den über 1000 Hochzeitsgästen, die in mittelalterliche Gewänder gekleidet sind, einmal ansehen.
Wir fühlten uns in der Zeit zurückversetzt. Fröhlich nahmen wir am bunten Treiben teil, und jubelten dem Hochzeitszug zu.

Alles in allem waren die fünf Tage bei unserer Partnergemeinde in Pretzsch gekennzeichnet durch schöne, gemeinsame Erlebnisse und Unternehmungen sowie durch gute Gespräche und die Verabredung uns 2009, dieses Mal in Heuchelheim, wiederzusehen.

 

Bahnhof Pretzsch



Druckbare Version